Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir werden eine Naturparkschule

 

Baumpflanzaktion 29.11.2021

Ein junger Apfelbaum für unseren Schulgarten in Forbach

 

Anlässlich der Eröffnung der Naturparkschule Klingenbachschule pflanzte die Schulgarten-AG am letzten Montag einen Apfelbaum in ihrem Schulgarten. Bei diesem Arbeitseinsatz wurden die Schülerinnen und Schülern mit ihrer Lehrerin Verena Viviani vom Projektleiter der Naturparkschule Andreas Balensiefen und Heiko Bothe vom Obst- und Gartenbauverein Langenbrand fachkundig unterstützt.

Die Kinder erhielten wichtige Informationen rund um das Thema Apfelbäume. Wo kommen die Bäume her? Was gibt es für Sorten? Was bedeutet Veredeln?

Nach diesem Einstieg wurde den Kindern das Pflanzen des Apfelbaumes in den einzelnen Schritten erklärt. Im Anschluss halfen die Kinder tatkräftig mit, den Baum in die Erde zu setzen. Besonders staunten sie dabei, wie viel kleine Zweige beim Erziehungsschnitt ihres Baumes entfernt werden mussten.

Das Material zum Pflanzen des Apfelbaums wurde vom Obst- und Gartenbaumverein Langenbrand und der Apfelbaum von Familie Heinz Glauner gespendet. Über diese Spende freuen sich alle sehr. 

Auf dem Heimweg zur Schule waren sich die Schülerinnen und Schüler einig, dass ihr Apfelbaum einen Namen bekommen soll.

(Verena Viviani und Andreas Balensiefen)

 

Klingenbachschule auf dem Weg zur Zertifizierung als Naturparkschule eine großen Schritt weiter

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages

 

Am Mittwoch, den 24. November 2021, wurde der Kooperationsvertrag zwischen der Gemeinde Forbach, der Schule und dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord geschlossen.

Schulleiter Helge Rieger begrüßte Bürgermeisterin Katrin Buhrke, Hauptamtsleiterin Margit Karcher und Manuela Riedling vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord zur Unterzeichnung des Vertrages in der Schule.

Mit der Unterzeichnung des Vertrages steht die Klingenbachschule nun kurz vor ihrer endgültigen Zertifizierung als Naturparkschule.

Dabei präsentierte, auf einem schön hergerichteten Tisch, die Schule den Gästen eine kleine Auswahl der 4 durchgeführten Module.

Die für März 2022 geplante Auszeichnungsfeier, mit der Übergabe der Anerkennungsurkunde, wird unseren Weg zur zertifizierten Naturparkschule erfolgreich beenden.

 Andreas Balensiefen (Projektleiter) 

Naturparkschüler lernen im Wald

Zweitklässler der Naturparkschule Klingenbachschule unterwegs im Gemeindewald Forbach

 

Bei schönem Herbstwetter und Oktobersonne unternahmen die beiden zweiten Klassen, mit ihren Klassenlehrerinnen Sarah Adam und Helena Nett, einen Unterrichtsgang in den Gemeindewald.

Unter der Leitung der Gemeindeförster Bernhard Ott und Andreas Wacker ging es an diesem Tag vor allem um die beiden Themen Waldboden mit seinem Aufbau und dessen Lebewesen sowie um das Erkennen und Bestimmen von Laubbäumen.

Ausgerüstet mit ihren Naturparkentdeckerwesten, Becherlupen, Eimern und Sieben verteilten die Kinder dabei etwas Humus auf ihren ausgelegten Tüchern. Schon bald konnten die ersten Funde mit den Lupen bestaunt werden. Das in solch einer kleinen Menge Waldboden Milliarden von Lebewesen leben, versetzte die Kinder in Erstaunen.

Bei einer kleinen Wanderung im Anschluss stellten die Förster die verschiedenen Laubbaumarten des Gemeindewaldes vor. Dabei lernten die Kinder auch kleinere Baumarten kennen, wie Vogel- und Mehlbeeren oder auch die Stechpalmen.

Mit viel neuem Wissen und aufgelockert von unterhaltsamen Spielen endete ein erlebnisreicher Vormittag für die Kinder. Schon im kommenden Frühjahr wird die Naturparkschule zum Thema der Nadelbäume wieder in den Wald zurückkommen, berichtet die Schule.

 Andreas Balensiefen (Projektleiter)  

Naturparkschule erkundet den Sagenweg in Gausbach


Viertklässler der Naturparkschule Klingenbachschule unterwegs auf dem Sagenweg


Noch kurz vor den Herbstferien war es endlich soweit. Die Viertklässler der Klingenbachschule mit ihrer Klassenlehrerin Tanja Francisco erwartete ein spannender und erlebnisreicher Vormittag in Gausbach. Die Führung durch den Sagenweg übernahm der ehemalige Ortsvorsteher Achim Rietz. Bei schönem Herbstwetter begrüßte er dabei die Klasse am Murgtaltor Forbach am Ortseingang von Gausbach. Eine kleine Hexe auf dem Tor und deren Geschichte sowie andereFiguren zogen die Kinder in ihren Bann und machten sie neugierig auf mehr. So führte die erste Etappe der Wanderung die Kinder durch Gausbach, durch ein verwunschenes Wäldchen hindurch bis zum Hexenstein auf der Ringbergwiese. Gekonnt erzählte hier Herr Rietz nun die Sage der kleinen Hexe und deren Besen. Nach unterhaltsamen Spielen und einer Vesperpause ging die Tour weiter. Vier weitere Stationen folgten mit spannenden Sagen rund um Gausbach. Mit viel neuem Wissen über die Sagen ihrer Heimat endete ein erlebnisreicher Vormittag für die Kinder. Das Thema der Sagen wurde in der Naturparkschule auch vom Kunstunterricht aufgenommen. Die von den Kindern angefertigten Waldgeister aus Naturmaterialien sollen in der kommenden Zeit entlang des Sagenweges angebracht werden. Der anwesende Ortsvorsteher Björn Gaiser begrüßte diese Idee und sagte seine Unterstützung zu.

 Andreas Balensiefen (Projektleiter)

Erster Arbeiteinsatz der Klingenbachschule Forbach im Schulgarten

Schulgarten AG der Klingenbachschule Forbach startet mit Mähaktion

 

Im Rahmen der Naturparkschule startete dieses Schuljahr die Klingenbachschule Forbach eine Schulgarten – AG. Am Montag, den 11.10.2021, war der erste Arbeitseinsatz im Schulgarten. Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Schulgarten – AG, der Lehrerin Verena Viviani, dem Projektleiter der Naturparkschule, Herrn Balensiefen und Herrn Bothe vom Obst- und Gartenbauverein Langenbrand wurde der Schulgarten gemäht. Mit Rechen und Gartenabfallkörben halfen die Schüler fleißig mit, das Mähgut zusammenzukehren und auf einen Hänger zu laden. Dabei nahmen die Schülerinnen und Schüle ihren Schulgarten genau unter die Lupe und lernten den Umgang mit den Arbeitsgeräten kennen. Das Ergebnis am Ende dieses ersten Arbeitseinsatzes im Schulgarten begeisterte alle.

Verena Viviani

Naturparkschule unterwegs zu den Ziegen

Erstklässler der Naturparkschule Klingenbachschule zu Besuch bei den Ziegenfreunden Bermersbach

 

In der vergangenen Woche ging es nun auch endlich für den Schulnachwuchs der Klingenbachschule los. 16 Erstklässler machten sich mit ihrer Klassenlehrerin Verena Viviani und der Umweltpädagogin Manuela Riedling mit dem Bus auf den Weg nach Bermersbach.

Angekommen am Winterstall erklärte Frau Riedling anschaulich den interessieren Kindern die verschiedenen Bereiche der Stallanlage. Was ist der Unterschied von Heu und Stroh? Wie und mit was  werden die Ziegen im Stall gefüttert? Wo werden die Mutterziegen mit ihrem Nachwuchs im Stall gehalten?

Gemütlich im Heulager sitzend erzählte die Diplom-Biologin der Klasse viel Wissenswertes rund um die Ziege. Besonders eindrücklich war es für die Erstklässler, welchen wichtigen Beitrag die Ziegenhaltung für die Offenhaltung unserer Kulturlandschaft hat. Auch über Ziegenfleisch und –wurst und deren Milch mit den daraus gewonnenen Produkten wie Joghurt, Butter, Käse oder auch Seife informierte Frau Riedling die Kinder.

Im Anschluss wurde es für die Erstklässler nochmals spannend. Die Klasse marschierte durch die die Weide zu der Ziegenherde. Friedlich ließen sich die Ziegen und ihr Ziegenbock „Lenni“ streicheln und mit den mitgebrachten Haselzweigen auch gerne füttern.

Aufgelockert von Spielen und Geschichten wanderte die Klasse nun entlang des Ziegenpfades am Sersbach wieder zurück in Richtung Forbach. Etwas müde, aber zufrieden und mit viel neuem Wissen endete ein erlebnisreicher Vormittag für die Kinder.

 Andreas Balensiefen (Projektleiter)

Naturparkschule startet mit einem Ausflug an den Sersbach

Drittklässler der Naturparkschule Klingenbachschule unterwegs mit Manuela Riedling

 

Am letzten Donnerstag war es endlich soweit. Gespannt auf das interessante Thema Wasser und Bäche erwarteten 26 Drittklässler der Klingenbachschule mit ihrer Klassenlehrerin Katia Vorbach die Umweltpädagogin Manuela Riedling.

Mit Rucksäcken, Gummistiefeln und den neuen Entdeckerwesten des Naturparkes Schwarzwald Mitte-Nord startete die Wanderung bei sonnigem Wetter in Richtung des Baha Tales. 

Entlang des Ziegenpfades am Sersbach führte der Weg die Klasse bis kurz vor Bermesbach. Gemütlich auf der Wiese sitzend erfuhren die Kinder viel Wissenswertes von Diplom-Biologin Manuela Riedling rund um das Thema Wasser sowie den Lebensraum Bach. Wie entstehen überhaupt Bäche? Wo fließen sie hin? Was haben die Wolken am Himmel damit zu tun?

Mit Becherlupen, Pinseln und Sammelschalen ausgerüstet wurde im Anschluss der Sersbach von den Kindern genau „unter die Lupe genommen“. Überrascht war die Klasse vor allem über die Vielzahl von Lebewesen, die sie unter den vermoosten Steinen finden und bestaunen konnten. Fachkundig erklärte Manuela Riedling den Drittklässlern, dass aufgrund der von den ihnen gefundenen Tiere der Sersbach eine sehr gute bis gute Wasserqualität habe.

Mit viel neuem Wissen und Informationen machte sich die Klasse zufrieden auf den Heimweg.

 Andreas Balensiefen (Projektleiter)

 

Neues aus dem Naturpark:

 

Entdecke mit den Naturpark Detektiven auf spielerische und abenteuerliche Weise die Zusammenhänge in der Natur.Erlebt Abenteuer in der Natur - löst Rätsel und Aufgaben, die ihr auf der Internetseite der Naturpark-Detektive gestellt bekommen.

hier geht es zu den Naturparkdetektiven

 

 

Was ist eine Naturparkschule?

Das Projekt "Naturpark-Schule" gibt es seit 2015: Im Rahmen von Unterrichtsmodulen erkunden die Schüler die Natur vor ihrer Haustür und lernen kulturelle Besonderheiten ihrer Region kennen. Ganz nach dem Motto "Moderne Heimatkunde" erkunden die Kinder besondere Orte ihrer Heimat. Immer mit eingebunden sind außerschulische Partner, die ihr Wissen und ihre Fertigkeiten mit in die Schule bringen - vom Handwerker über den Obst- und Gartenbauverein bis hin zu den Verwandten der Kinder. (Naturpark Schwarzwald)

 

Mehr Informationen zu den Naturparkschulen findet man auf der Homepage des Naturpark Schwarzwald.